Ausschussarbeit von Ruth Hieronymi

 

Ruth Hieronymi zu ihrer Arbeit im Kulturausschuss:
„Europa ist nicht nur eine
Wirtschafts-, sondern auch eine Wertegemeinschaft.“

 

 

Kultur

Die Kulturpolitik liegt in erster Linie in der Zuständigkeit der Mitgliedstaaten. Die EU-Kulturpolitik soll die nationale Kulturpolitik der einzelnen Mitgliedstaaten ergänzen, darf sie aber nicht bestimmen oder gar ersetzen.
Mit dem EU-Rahmenprogramm Kultur 2000, das zahlreiche Projekte in darstellender und bildender Kunst, Literatur, Musik und Kulturgeschichte unterstützt, leistet die EU einen wertvollen Beitrag für die kulturelle Zusammenarbeit in Europa. Auch die wechselnde Kulturhauptstadt Europas ist Bestandteil dieses Förderprogramms. Hier geht es zum Kulturportal der EU: http://europa.eu.int/comm/culture/index.htm

Hier gibt es Informationen zur Arbeit des Europäischen Parlamentes im Bereich Kultur und Bildung. http://www.europarl.eu.int/news/public/documents_par_theme/906/default_de.htm

Hier finden Sie Informationen zur Arbeit der EVP/ED-Fraktion im Kulturausschuss des Europäischen Parlaments. http://www.epp-ed.eu/policies/cult/default_en.asp

 


 

 

 

Jugendpolitik

Hauptaugenmerk der Jugendpolitik sind die europäischen Austauschprogramme und der Europäischen Freiwilligendienst. Jugendliche sollen auf diesem Weg stärker in den Europäischen Integrationsprozess einbezogen werden. Hauptinstrument ist das Programm Jugend der EU, das vor allem dem Jugendaustausch dient und Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren unabhängig von ihrer Bildungs- und Ausbildungssituation offen steht.
Hier geht es zum Jugendportal der EU: http://europa.eu.int/youth/index_de.html


 

 

 

Bildungspolitik

In der Bildungspolitik hat sich die EU ehrgeizige Ziele gesteckt. Das allgemeinen Bildungs- und Mobilitätsprogramms SOKRATES hat für die Jahre 2000-2006 ein Budget von 1,85 Mrd. Euro. Es integriert Aktionen in allen Bildungsbereichen und für alle Altersgruppen: COMENIUS (Schulpartnerschaften), ERASMUS (Studentenmobilität), GRUNDTVIG (Erwachsenenbildung), LINGUA (Sprachen) und MINERVA (neue Technologien).
Hier geht es zu den Bildungsseiten der EU:

http://europa.eu.int/comm/education/index_de.html


 

 

 

Sportpolitik

Die Sportpolitik der EU ist bislang noch ohne Rechtsgrundlage in den Gemeinschaftsverträgen. Das Europäisches Jahr der Erziehung durch Sport and im Jahr 2004 statt und wurde von der EU mit insgesamt 11.5 Mio. Euro gefördert.
Hier geht es zum Sportportal der EU: http://europa.eu.int/comm/sport/index_en.html


 

 

 

Medienpolitik

In ihrem Spezialgebiet – der Medienpolitik – war Ruth Hieronymi Berichterstatterin für die „Fernsehrichtlinie“, die europaweite Rahmenbedingungen des Verbraucherschutzes im Fernsehen setzt, und das Media-Programm zur Filmförderung in der EU.

Hier geht es zu Medienseiten der EU: http://europa.eu.int/comm/avpolicy/index_de.htm

(ausführliche Informationen zur Medienpolitik finden Sie unter Arbeitsschwerpunkte Europa)

 


 

 

 

Mehr zum Kulturausschuss des Europäischen Parlamentes?

Hier finden Sie eine detaillierte Übersicht über die Politikbereiche des Ausschusses. …mehr


Hier geht es zu den Leitseiten des Kulturausschusses:
http://www.europarl.eu.int/committees/cult_home.htm

Zur europäischen Kultur-, Medien-, Jugend- und Bildungspolitik finden Sie weitere
Informationen unter der Rubrik Arbeitsschwerpunkte Europa. (hier als Link unterlegt,
so dass man direkt Bereiche anklicken kann)